Ernährung neu erleben
Ernährung neu erleben

Gulaschsuppe

Die Inspiration und die Basics lieferte Björn Moschinski – der Rest Eigenkreation!

Zutaten (4 Personen):

100g Sojawürfel trocken
Meersalz
300g Zwiebeln
1/2 Knoblauchzehe
2-3 mittelgroße Kartoffeln
je 1 gelbe und rote Paprika
100g Champignons
150g Tomaten
90 ml Rapsöl
Paprikapulver, Chayenpfeffer, ggf. Gulaschgewürz (Sonnentor, gibt einen besonderen Pfiff)
Pfeffer
ggf. Majoran (wer mag)
50g Tomatenmark
80-100 ml Rotwein
1l Gemüsebrühe (für reines Gulasch bitte weniger!)
(Sojajoghurt und Chilifäden zum Anrichten)

Zubereitung:

Die Sojawürfel nach Packungsanleitung mit kochender Brühe übergießen und ziehen lassen.

In der Zeit die Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Champignon putzen und in Scheiben schneiden. Die Tomaten bei bedarf überbrühen und die Schale entfernen, ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

Die überschüssige Brühe von den Sojawürfeln abgießen und diese leicht ausdrücken.

Das Öl in einer Pfanne oder einen Topf erhitzen und die Sojawürfel scharf anbraten bis sie leicht Farbe bekommen. Die Sojawürfel mit dem Paprikapulver und Gulaschgewürz , Salz und Pfeffer würzen.

Anschließend die Zwiebeln dazugeben, alles unter ständigen Wenden anrösten.

Parallel in einem Topf die Champignons anbraten und mit Salz und Pfeffer sowie ggf. Majoran würzen.
Die Champignons nun zu den gebratenen Soja- und Zwiebelwürfel sowie Knoblauch hinzugeben und Kartoffeln hinzufügen. Alles vorsichtig mit dem Tomatenmark anrösten.
Das ganze mit Rotwein ablöschen und diesen einkochen lassen. Die Gemüsebrühe zugießen und alles 40 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen.

Anschließend die Tomatenwürfel und die Paprikastreifen/ Paprikawürfel in die Suppe geben und weitere 15 Minuten köcheln lassen.

Um die Suppe etwas sähmiger zu bekommen, dicke ich diese gerne mit Pfeilwurzel Stärke ab.

Pfeilwurzel-Stärke: veganes, glutenfreies, farb- und geschmacksneutrales Bindemittel!

Als Topping zum Anrichten etwas vegane Sour Cream oder Sojajoghurt und Chilifäden anrichten.

Tipp: Wer aus der Suppe gerne Gulasch machen möchte, Kartoffeln weglassen und weniger Gemüsebrühe verwenden!

(Quelle: Bjorn Moschinski)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© veganfoodcoach