Ernährung neu erleben
Ernährung neu erleben

Kleine Warenkunde

Kidney Bohnen

Wie alle Hülsenfrüchte haben sie jeweils eine große Portion an pflanzlichen Eiweiß und viel Ballaststoffe zu bieten!

Kidneybohnen sind zwar rein rechnerisch keine Kalorien-Leichtgewichte, aber dafür ausgesprochen fettarm und perfekt was die Sättigung betrifft.

Die Aminosäurebilanz ist nicht zu verachten und mit reichlich Kalium, Natrium und rund 150 mg Magnesium pro 100 g liefern Kidneybohnen außerdem noch echten Mehrwert für starke Nerven und gesunde Muskeln.

 

                                                         Kidney Bohnen mal anders

"Läufer- Buletten" mit buntem Quinoasalat

 

1 Dose Kitney Bohnen
100g Hirse
1/2 rote Paprika
1 grüne Paprika
1/2 Zwiebel
1 TL Senf
3 EL Haferflocken
3 EL Dinkelflocken
3 EL Dinkelpaniermehl (ich habe es aus einem alten Brötchen selbst gemacht)

Schnittlauch, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel

 

Los geht es:

Die Hirse nach Packungsangaben kochen. Kitney Bohnen gut abspülen. Die Paprika sowie die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

Die gekochte Hirse mit den Kitney Bohnen, Paprika, Zwiebeln und den Restlichen Zutaten in eine Küchenmaschiene geben oder alles ganz mutig mit mit der Hand zu einer homogenen Masse kneten und gut würzen. 

 

Buletten mit zwei Händen Formen und dann ab damit in die heiße Pfanne und von beiden Seiten knusprig anbraten. 

 

Für den Salat:

Quinoa (gekocht), Radieschen, Paprika und Avocado. Den Quinoasalat mit einem frischen Zitronen-Joghurt Dressing den letzen pfiff geben und genießen.

Sportlicher geht kaum noch „wink“-Emoticon

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© veganfoodcoach